Agiles Projektmanagement

Schnell und flexibel auf Ihre Anforderungen reagieren.

fun communications verfügt über langjährige Erfahrung mit der Realisierung hochwertiger Internetlösungen. Dazu zählen sowohl Projekte, die auf Standardprodukten und Open Source-Komponenten mit hohen Integrationsanforderungen basieren (wie beispielsweise Messaging- und Payment-Systeme) als auch Individualentwicklungen für Backend-Systeme (wie beispielsweise das Sammeln und Verdichten von Abrechnungsdaten).

Bei den genannten Projektarten ergibt sich mit zunehmender Projektgröße die gleiche Problematik: Die wachsende Anforderungsmenge kann im Voraus mit vernünftigem und vertretbarem Aufwand nicht mehr in einem Pflichtenheft festgeschrieben werden.
Nach der klassischen Wasserfall-Methode entwickelt, enden große Projekte oft mit einem vorzeitigen Stopp und schlimmstenfalls einer Rückabwicklung – oder aber in unzähligen Change Requests, die den Zeit- und Budgetrahmen sprengen.

Wir selbst ziehen bei der Abwicklung äußerst großer und komplexer Projekte das agile Vorgehen nach der Scrum-Methode vor. Zahlreiche, positiv abgeschlossene Projekte sowie äußerst zufriedene Kunden haben uns in unserem Vorgehen bestätigt.

Scrum bietet von sich aus jedoch keine kaufmännische Sicherheit für einen Auftraggeber, wie es ein Festpreisangebot auf Basis eines Pflichtenhefts gewährleisten kann. Deshalb vereinbaren wir mit unseren Kunden, Scrum-Projekte so abzuwickeln, dass ein inhaltsvariabler Festpreis garantiert wird.

Scrum

Neben klassischen Projektmethoden setzt fun communications vor allem bei größeren Projekten auf agile Software-Entwicklung nach der Scrum-Methode. In unseren Entwicklungsteams arbeiten zertifizierte Scrum-Master (CSM) und Product Owner (CSPO) für Ihren agilen Projekterfolg. Jedes Entwicklungsteam wird zusätzlich hinsichtlich Qualitätssicherung durch ISTQB-zertifizierte Kollegen unterstützt.

Die Scrum-Methode bringt Ihnen diese Vorteile:

  • Transparenter Entwicklungsfortschritt durch regelmäßige Zwischenlieferungen
    Die Entwicklung wird in feste zeitliche Abschnitte, sogenannte Sprints, gegliedert. Sie erhalten nach jedem Sprint (z. B. vierzehntägig) eine installierbare Zwischenlieferung der Software.
  • Sie entscheiden auch während des Projektfortschritts
    Nach jedem Sprint werden die Anforderungen für den nächsten Sprint eingeplant. Sie können entscheiden, wie die Anforderungen priorisiert werden sollen und gegebenenfalls Anforderungen ändern.
  • Qualitätssicherung durch Tests und Vier-Augen-Prinzip
    In jedem Sprint muss jede realisierte Anforderung durch ein zweites Teammitglied abgenommen werden, sonst erfolgt keine Freigabe. Als zweite Stufe werden alle Anforderungen durch wiederholbare Testfälle abgedeckt, die auch nach jedem Folgesprint ausgeführt werden. So wird sichergestellt, dass der einmal erreichte Entwicklungsstand qualitativ abgesichert bleibt.

Dieses Vorgehen sorgt gegenüber dem Wasserfall-Modell für größere Transparenz im tatsächlichen Projektfortschritt und erhöht die Budget- und Zeitkontrolle. Außerdem können Sie sich bereits von Anfang an mit der entstehenden Lösung identifizieren, die Lösung mitgestalten und schon früh erste, lauffähige Versionen zum internen Projektmarketing einsetzen.

Inhaltsvariabler Festpreis

Wir gehen bei der Projektabwicklung in zwei Stufen vor. Der Realisierungsphase wird eine kleinere Anforderungsphase vorgeschaltet.

Inhalt und Ziel der Anforderungsphase ist, die Erfordernisse des jeweiligen Kunden in geschäftsrelevante „Storys“ zu transferieren. Gleichzeitig werden die organisatorischen und technischen Rahmenbedingungen erfasst. Das zuständige Entwicklungsteam schätzt schließlich die einzelnen Storys und somit die Komplexität des Projekts anhand definierter Verfahren. Basierend auf den Ergebnissen der einzelnen Abschätzungen errechnen wir ein sinnvolles Projektbudget mit einer angemessenen Projektlaufzeit. Die Ergebnisse der Anforderungsphase werden im Lichte der vorgegebenen Projektziele gemeinsam mit dem Kunden abgestimmt.

Jetzt kann das Projekt zum agilen, inhaltsvariablen Festpreis angeboten werden. Und das bedeutet: Sie erhalten einerseits den meist eingeforderten Festpreis. Andererseits ist das Angebot durch die einzelnen Storys derart flexibel gestaltet, dass Änderungen der wesentlichen Leistungsmerkmale jederzeit möglich sind. Voraussetzungen hierfür sind, dass Sie Ihre Änderungswünsche mit uns abstimmen und dass sich der Gesamtaufwand gegenüber dem des Angebots nicht verändert. Bedeutet eine geänderte Funktionalität einen Mehraufwand, identifizieren wir mit Ihnen gemeinsam mögliche Einsparpotenziale, wie beispielsweise eine simplere Umsetzung einer hierfür geeigneten Funktionalität.

Die Bilanz dieses Vorgehens ist: Sie erhalten maximale Transparenz hinsichtlich der umgesetzten Leistung. Somit bietet Ihnen die Kombination aus Scrum und inhaltsvariablem Festpreisangebot die notwendige kaufmännische Gewissheit.